“GEBT MIR BILDER!”: Am 500. Geburtstag von Petrus Canisius

DIOZESE INNSBRUCK 8.5. – 30.9.2021.

Projektleitung: Bischof Hermann Glettler, Inhalt und Konzeption der Ausstellung: Dr. Hubert Salden, Organisatorische Leitung:Karin Pernegger und Michael Schallner

Werke von: Michel Abdollahi, Hans Andre, Thomas Bayrle, Guillaume Bruère, Berlinde De Bruyckere, Christo, Eva Grubinger, Herbert Hamak, Wolfram Köberl, Zenita Komad, Zlatko Kopljar, Elke Silvia Krystufek, William Lamson, Clare Langan, Thomas Locher, Kris Martin, Olaf Nicolai, Adrian Paci, SUSI POP, Andrej Tarkowskij, Mark Wallinger, Franz Erhard Walther

Eine Art von Geburtstagsgeschenk für den Diözesanpatron ist die Ausstellung “GEBT MIR BILDER!” in fünf Barockkirchen in Innsbruck und Hall und an drei weiteren kirchlichen Orten. Petrus Canisius, vor 500 Jahren in Nimwegen geboren, war der erste deutsche Jesuit, Humanist, Kirchenlehrer und Gründer zahlreicher Schulen und Kollegien. Sein apostolisches Wirken im 16. Jahr-
hundert hat sich nicht nur für Tirol als äußerst nachhaltig erwiesen. Er selbst hatte einst bei seinen Vorgesetzten um Bilder gebeten, um seinen Zeitgenossen nicht nur die Inhalte des Glaubens lehrmäßig vor Augen zu stellen, sondern auch ihre Seelen zu berühren – und sie so zu einem persönlichen geistlichen Weg einladen. Genau an seinem 500. Geburtstag, dem 8. Mai 2021, eröffneten Bischof Hermann Glettler und Kurator Dr. Hubert Salden mit einem Parcours die Ausstellung “GEBT MIR BILDER!”, die dem Wunsch des Petrus Canisius mit rund 50 Werken zeitgenössischer Künstler erneut nachkommt.